Es gibt wieder Espresso …

Jahresbericht 2010 - Hinter der Burg 6:

Sportives
Am 27. Januar hat Matthias sein “Motomed” – seinen Bein- und Armtrainer – bekommen.

Er radelt am Tag circa eine Stunde, das sind sechs Kilometer. Unter der Woche bekommt er noch Physio-, Ergo- und Logotherapie. Matthias ist dadurch schon deutlich lockerer und gelenkiger geworden.

.

Seit er zuhause ist, hat er ein straffes Programm.
Langweilig wird`s ihm nicht! Und wenn Zeit ist, drehen wir eine Runde und besuchen in der Berger Bücherstube Frau Monika Steinkopf, die auch unsere Nachbarin ist.

Matthias bekommt gerade ein Krimihörspiel von ihr geschenkt (www.berger-buecherstube.de).

*

Beauty Programm
Sogar Michaela vom Friseursalon Velvety kommt zu Matthias und bringt seine Haare in eine schnittige Form.

Sie ist sehr einfühlsam, lässt sich Zeit, und Matthias kann gut dabei entspannen.

*

*

Sonntagsspaziergang im April

Man kann nicht sagen, dass nichts los ist Hinter der Burg 6. Ein Foto vor unserem Sonntagsspaziergang zum Berger Hang. Als wir zurückkamen, warteten schon Herr und Frau Krämer auf uns, und so wurde es eine große Sonntagsabschluss-Runde.

Sommerfest Bad König
Matthias’ erste Autofahrt zum Sommerfest in der Asklepios Schlossberg Klinik (www.asklepios.com). Und dieses Mal nicht als Patient, sondern das erste Mal als Gast. Es gab ein freudiges Wiedersehen mit vielen Mitarbeitern, Therapeuten und Ärzten. Sie hatten Matthias zehn Monate lang nicht gesehen und waren angenehm überrascht. Die Zeit zuhause (sechs Monate) scheint ihm doch gutgetan zu haben.

Der erste Sommer zuhause

Zu Matthias’ täglichem Programm gehört auch das Stehen an der Bettkante. Das tut seinem Kreislauf gut und verstärkt die Körperwahrnehmung. Und es wird wieder bewusst, dass Matthias größer ist als ich.

Danach wird im Sitting Bull, dem Sitzsack, relaxt.

*

Für den heißen Sommer wurde ein bequemer Gartenstuhl angeschafft und ein Sonnenhut musste her. Wir sind den ganzen Tag den kühlsten Plätzen hinterhergewandert.

So hatte Matthias auch immer einen anderen Blickwinkel von seinem Gehöft “Hinter der Burg 6″.

Na, erkennt jemand Matthias’ alte Espressotasse wieder? Sie lebt noch! Und wie ihr seht, wird sie immer noch von ihm benutzt.

Er blickt schon sehnsüchtig zum Herd. Wann gibt’s endlich was zu essen?

*

*

Der heiße Sommer ist vorbei
Matthias steht in seinem Stehrolli draußen im Hof und telefoniert mit einem alten Bekannten aus München.

Wie man sieht, ist das Telefon auf Lautsprecher eingestellt. Ich fungiere als “Mimik-Dolmetscher”, damit Matthias’ Botschaft auch in München ankommt.

Probleme im Herbst

Im August und September hatte Matthias Schluckprobleme und dadurch auch Fieber. Und so war es das Beste, ihn in meinem Golf (wie immer) nach Bad König zu bringen. Immerhin hat er solche Fortschritte gemacht, dass eine Autofahrt kein Problem mehr ist.

Matthias wurde wie immer herzlich empfangen in der Asklepios Schlossberg Klinik. Neben dem medizinischen “Feintuning” bekommt er Physiotherapie im körperwarmen Bewegungsbad sowie eine Klangschalentherapie von Ingrid Bergdolt.

Es geht ihm schon wesentlich besser, dank der guten medizinischen Versorgung in der Klinik. Ende November soll er wieder zu Hause sein, denn am 7. Dezember wollen wir ja seinen ersten Geburtstag in seinem neuen Zuhause feiern.

.

.

.

.

Endlich wieder nach Hause

SchneegestöberAm 29. November sind wir nach dreieinhalb Wochen im dicksten Schneegestöber um 16 Uhr wieder von Bad König nach Hause gefahren und gut angekommen.

.

.

.

Erster Geburtstag zu Hause

GeburtstagsfeierAm 7. Dezember konnten wir Matthias` ersten Geburtstag nach dem Unfall zu Hause feiern. Im Laufe des Tages haben ihm 10 Freunde, 5 Kinder und 2 Hunde zum Geburtstag gratuliert. Matthias hat aufmerksam in die Runde geschaut.

Geburtstagswünsche kamen auch per Post, Telefon und in Form von Kommentaren auf seiner Homepage.

.

Weihnachten 2010

WeihnachtskarteWie im vergangenen Jahr haben wir wieder 250 Weihnachtskarten verschickt. Der Grundgedanke dafür ist, dass Matthias nicht vergessen wird. Und es folgten auch ein paar Rückmeldungen.

.

.

Ein Jahr zu Hause

SektAm 23. Dezember haben wir pro forma mit Sekt angestoßen: Matthias war ein Jahr wieder zu Hause.

.

.

.

Heiligabend

HeiligabendHeiligabendAn Heiligabend hatten wir ein großes Weihnachtsessen mit Ente, Rotkraut und Klößen. Geschenke gab`s auch -

inklusive Hilfe beim Auspacken.

.

.

erster Weihnachtsfeiertag

erster Weihnachtsfeiertag

Der erste Weihnachtsfeiertag: Ein Platz in der Sonne im Berger Tiefschnee.
Es war ein schönes Jahr mit Matthias zu Hause. Man merkt ihm an, dass sich die Mühen gelohnt haben und dass er sich wohlfühlt.

5 thoughts on “Es gibt wieder Espresso …

  1. Hallo Frau Kessler,

    jetzt beim Aufräumen fand ich Ihre nette Weihnachtskarte wieder und habe mich ein 2. Mal gefreut. Dass Sie an uns gedacht haben!
    Wir hatten ja mal sehr nett telefoniert, aber es erscheint mir doch schon wieder sehr lange her. Bei Ihnen hat sich die häusliche Pflege ja offenbar gut eingespielt, was mich sehr freut. Inzwischen gibt es von uns auch eine Homepage, falls Sie Interesse haben zur Stimme mal Gesichter zu sehen.
    Kommen Sie zum Nachsorgekongress nach Berlin? Ich werde da sein, vielleicht treffen wir uns dann ja mal zum persönlichen Austausch.
    Auch Ihnen und Matthias ein gutes Jahr 2011 wünscht ganz herzlich
    Kerstin Arndt

  2. Lieber Matthias,
    ich wünsche Dir alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag.
    Jeden morgen, wenn ich zur Arbeit nach Kalbach fahre, denke
    ich an Dich und schicke Dir Grüße nach Bergen.
    Auch wenn ich nur einen Versuch unternommen habe, Dich zu
    besuchen ( leider ging es Dir damals sehr schlecht und Du
    warst gerade in der BGU ) heißt es nicht, daß Du in Vergessenheit geraten bist. Ganz im Gegenteil. Du fehlst
    und zwar nicht nur, weil Du meinen Alfa 147 und meine Transalp über so viele Jahre super in Schuß gehalten hast.
    Die Gespräche mit Dir taten uns beiden, denke ich, immer gut.
    Habe übrigens nach Deinem Unfall die Gefährte verkauft.
    Ganz arg hoffe ich, daß all Deine Wünsche in Erfüllung gehen
    und so lange werde ich Dir weiter jeden Morgen liebe Grüße
    in Gedanken schicken.
    Heike aus Eschersheim

  3. die allerherzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag!!

    sendet Dir lieber Matthias

    Ines

    ehemals alter schwarzer Golf und XJ 600.

  4. Hallo Matthias und Katja,

    …ihr habt Euch wacker gehalten.

    Mit Freude, Hochachtung, Respekt, Bewunderung, Anteilnahme, manchmal mit Sorge aber überwiegend mit
    Humor und Glück bin ich dankbar dafür das es Euch beide gibt.

    Kommmt heute sicher und entspannt von Bad König nachhause zurück. Herzlich willkommen !!!

    Herzlichst Sibille

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>