Endlich zuhause!

Der 2009er Abschluss ist dann erfreulich. Wir haben es endlich geschafft und Matthias ist am 23.Dezember 2009 “auf letzter Rille” -wie er immer zu sagen pflegte- nach Hause zurückgekehrt.

Es ist zwar noch nicht alles fertig, aber wir arbeiten daran. Heiligabend gab es sein Leibgericht: SPAGHETTI MIT TOMATENSUGO. Natürlich in seiner neuen Werkstattküche zubereitet, ordentlich püriert durch die Magensonde, aber 1000mal besser als die übliche Sondenkost.

 

An den Feiertagen sind wir durch Bergen (seine Heimat) spazierengegangen. Alles natürlich viele alte und dennoch neue Eindrücke für Ihn haben die erwarteten emotionalen Impulse ausgelöst und arbeiten weiterhin kräftig und sichtbar in Ihm weiter.

Sein Sylvester verbrachte er friedlich schlummernd in seinem Bett. Das stundenlange Getöse in dieser Nacht ging gänzlich an Ihm vorbei.

Nach knapp 3 verdammt langen Jahren haben wir eine wichtige Etappe geschafft. Ich muß nicht mehr aus dem Haus um Ihn zu sehen und wir können endlich unseren Alltag auf Matthias ausgerichtet gestalten. Es ist für Matthias eine neue Situation, auf die er sich noch einstellen muss, und wir werden noch viel Zeit benötigen.

Alles in allem aber ein positiver Abschluß in 2009 und gute Voraussetzungen für die Zukunft.

1000 Dank für Eure Unterstützung
Katja & Matthias

P.S. wie gewohnt gibt es ab jetzt wieder Espresso bei Matthias in der Werkstattküche

P.P.S. am Sonntag, den 24.1.2010 um 18:15 Uhr ist Matthias im WDR-Fernsehen zu sehen.
Die Sendung heisst “Tiere suchen ein Zuhause” wobei es nicht um Matthias geht, er hat ja jetzt eines ;-) sondern um seine Craniosacraltherapeutin Andrea Mais und Therapiehund “Sternchen” Hier gibt es einen Link zur Sendung

5 thoughts on “Endlich zuhause!

  1. Pingback: Matthias Hanfmann » Es gibt wieder Espresso …

  2. Lieber Matthias, liebe Katja,

    ich freue mich über die aktuelle Nachricht und wünsche Euch, dass es weitere Fortschritte gibt. Jeder kleine Schritt ist ein kleiner Sieg. Ich denke oft an Matthias und wünsche euch beiden von Herzen alles Gute!
    Wenn es klappt, komme ich gerne auf einen Espresso vorbei. Es ist ein schöner Gedanke, Dich wieder in der Nähe zu wissen, lieber Matthias.
    Einen herzlichen Gruß
    Ute

  3. Wahnsinn – irre.

    das ist mit die beste nachricht die ich seit jahren im netz lesen konnte.
    damals erfuhr ich von einem freund das mathias schwer verunglückte und das es alles andere als gut aussähe.

    wir waren tief betroffen – auch wenn ich nur kunde seiner werkstatt war. seitdem haben wir oft an mathias gedacht…auch in letzter zeit wieder – eigentlich immer wenn mein alfa probleme gemacht hat – und er hat oft probleme gemacht…:-/

    ich wünsche mathias alles erdenklich gute…auf das er wieder völlig hergestellt dird…er ist ja ein bissiges kerlchen^^ und euch als familie sehr viel kraf.
    ich werde die webseite jetzt, da sie mir bekannt ist, regelmäßig verfolgen.

    alles liebe wünscht euch
    uwe

    PS
    mein süßer alfa hatte vor 3 wochen einen motoschaden – bei mathias wäre das nicht passiert.
    es gibt keinen besseren mechaniker als ihn^^

  4. Ich freue mich sehr darüber das Matthias zu Hause ist und halte das für die beste und richtigste Entscheidung.
    Es ist schön zu lesen das das Leben nicht von Pflege und Sondenkost geplägt ist sondern von schöneren Dingen wie Spagetti, Espresso und Spaziergängen.
    Ich wünsche Ihnen beiden weiterhin viel Kraft und das sie diesen starken Willen behalten.

    LG Ivonne

    P.S. Hoffe das sie ihr Tagebuch beibehalten das ich immer mal wieder reinschauen kann wie es Matthias geht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>