Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2014

Die schneebedeckte Tanne stand letztes Jahr vor Matthias Terrasse, der erste Weihnachtsbaum seit langem Hinter der Burg 6. Es ist unglaublich wie schnell das Jahr herum gegangen ist. Auf Matthias Internet Seite steht seit Januar 2013, dass ich noch Neuigkeiten schreiben will, aber ich habe es leider immer noch nicht geschafft und jetzt ist das Ende des Jahres schon wieder in Sicht.

Das Jahr 2013 war sehr gemischt, Matthias musste sich im Mai am Kopf operieren lassen, (2te. FolgeOP von 2009), aber er war in der BGU in guten Händen und die Heilung ging sehr gut voran. Allerdings sah er eine Weile aus wie ein Punker, da wir den Rest seiner Haare nicht abgeschnitten haben. Seine Haus und Hof Friseurin Michaela hat es mit der Zeit wieder gut angeglichen.

Seit Mai ist auch der Garten fertig und Matthias kann mit seinem Rolli überall hin:“Im Hochsommer finden wir genug Schatten und im Herbst suchen wir einen Platz in der Sonne“.

Im August waren wir für 2 Wochen in Gau Algesheim zu einer Intensiv Therapie. Dort hatte er eine Menge Therapien und hat gelernt, in Gipsschienen zu stehen. Auch haben unsere ganzen Therapeutinnen uns dort besucht und konnten viele neue Ideen mitnehmen. Seitdem ist der Zusammenhalt noch besser geworden und Matthias macht weiter Fortschritte. Seit Oktober steht er im Schnitt jeden zweiten Tag und ist dadurch viel wacher geworden.

Nach der Therapie hatte er sich etwas den Fuß gestaucht und als er auf der Röntgenliege im Bürgerhospital lag, da sagte er zweimal: „KAAAALT“ und es war auch kalt.

Am 19. Oktober gab es ein kleines Helferlein Fest 2 und es war fast ein Veteranen Treffen mit den Helfern von 2007. Das Wetter hielt sich, es war warm und es gab auch ein kleines Feuer. Matthias hielt bis 23:00 Uhr durch, bis die Letzten gingen.

Es hat viel Spaß gemacht und Matthias musste sich um die Öffnung der Pilsner Urquellen Flaschen („Torkelpatronen“ wie er damals zu sagen pflegte) kümmern.

Im November gab es nochmal ein Nachtreffen, um über die Zeit nach der Intensiv Therapie zu sprechen. Es hat uns allen auch gezeigt, dass alle Therapeutinnen und Pflegerinnen gut gearbeitet haben in den knapp 7 Jahren. Und darauf kann man auch stolz sein und vor allem, dass Matthias sich nicht hängen lässt und neue Ideen tun immer gut.

Am 7.12. wurde dann sein Geburtstag gefeiert, immerhin hatte er, etwas verteilt ,16 Gäste zu Besuch und er hat traditionsgemäß den neuen Aue Motorradkalender „Motomania“ von seinem Freund geschenkt bekommen. Der Kalender ist schon Kult geworden und bringt viele zum Schmunzeln. Den Rest des Jahres lassen wir jetzt langsam angehen, da doch viel bewältigt wurde in 2013.

Mit besten Wünschen und Danke für all die unterschiedlichsten Unterstützungen in der ganzen Zeit,
Katja Kessler und Matthias Hanfmann

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>